„It is unethical to collect and store data that cannot be used or is not used for the purpose it was collected.“

___________________________________________________________________________________

Calum S. Muir


Ziel der Krebsregistrierung gemäß dem KFRG ist es, mit den Daten des Krebsregisters die onkologische Versorgung, insbesondere die Behandlung der Tumorpatienten, zu verbessern. Daher stellen wir Ihnen unsere Daten in Form von personenbezogenen Datenlieferungen, landesspezifischen und einrichtungsbezogenen Auswertungen zur Verfügung. Außerdem arbeiten wir eng mit den Zentren in der Onkologie zusammen.


Die Lieferung von personenbezogenen Daten aufgrund von § 13 (1) LKRG kann nur aufgrund einer schriftlichen Anforderung erfolgen.

Für die Bearbeitung einer Anfrage bezüglich der Lieferung von personenbezogenen Daten ist das Vorliegen einer Kooperationsvereinbarung zwischen dem entsprechenden Organkrebszentrum des Antragstellers und dem Krebsregister Rheinland-Pfalz Voraussetzung. Die inhaltlichen Bestimmungen der Kooperationsvereinbarung können hier nachgelesen werden:

Kooperationsvereinbarung

Aktuell können die Daten einmal im Jahr angefordert werden. Für die Zukunft planen wir, dass Sie die Daten jederzeit selbstständig über das Melderportal abrufen können.

Nur der Hauptverantwortliche für die entsprechende Melder-ID ist befugt, personenbezogene Daten beim Krebsregister Rheinland-Pfalz anzufordern und in Empfang zu nehmen.

Falls Sie als Hauptverantwortlicher der Melder-ID dies an jemanden anderen in Ihrer Institution, z.B. an den datenverarbeitenden Mitarbeiter, delegieren möchten, können Sie mit folgendem Vordruck eine ihren Wünschen entsprechende Vollmacht erteilen:

Vordruck Vollmacht

Das angeforderte Datenpaket kann nur einmalig versendet werden, entweder an Sie als Hauptverantwortlichen der Melder-ID oder an Ihren Bevollmächtigten.

Bitte beachten Sie beim Herunterladen, Speichern und Öffnen der personenbezogenen Daten die datenschutzrechtlichen Vorschriften. Nach Übergang der Daten an den Empfänger ist die Haftung der Krebsregister RLP gGmbH ausgeschlossen.

Das Formular zur Anfrage der personenbezogenen Datenlieferung können Sie hier abrufen:

Antrag zur Datenlieferung

Im Rahmen jährlicher, landesweiter Qualitätskonferenzen in Mainz werden landesspezifische Auswertungen zu variierenden Schwerpunktthemen gemeinsam von Ärzten und Dokumentaren mit dem Krebsregister RLP vorgestellt und diskutiert.

Die aktuellste, landesspezifische Auswertung finden Sie hier:

Landesspezifische Auswertung

Unter nachfolgendem Link gelangen Sie zur Anmeldung zur Landesweiten Qualitätskonferenz am 05.12.2018

Landesweite Qualitätskonferenz 2018

Die Intention unserer Rückmeldungen an die meldenden Ärzte ist es, langfristig die Datenqualität im Krebsregister Rheinland-Pfalz auf Meldungsebene gemeinsam zu optimieren. Für dieses Ziel konnten wir bereits mehr als 200 Meldern eine einrichtungsbezogene Auswertung zur Verfügung stellen, in denen insgesamt weit über 160.000 Einzelmeldungen berücksichtigt wurden. Mit unserer dritten Reportingwelle in diesem Frühjahr werden wir bis zu 500 Melder mit einrichtungsbezogen Auswertungen unterstützen.

In Zukunft ist es unser Bestreben zusätzlich einrichtungsbezogene Überlebenskurven, leitlinienbasierte Qualitätsindikatoren und Berechnungen zu anderen wichtigen Fragestellungen für unsere Melder bereit zu stellen.

Muster einrichtungsbezogene Meldungsübersicht

Wir begrüßen die enge Zusammenarbeit mit den Zentren in der Onkologie in Rheinland-Pfalz, welche in unserer Kooperationsvereinbarung festgehalten ist.

Kooperationsvereinbarung

Wenn Sie als Zentrum eine Kooperation mit uns eingehen möchten, füllen Sie das Vertragsformular am PC aus und drucken dieses in zweifacher Ausführung. Nach erfolgter Unterschrift durch die Verantwortlichen in Ihrem Hause, schicken Sie bitte beide Exemplare zur Gegenzeichnung per Post an nachfolgende Adresse:

Krebsregister Rheinland-Pfalz gGmbH
z.H. Christiane Hartmann
Große Bleiche 46
55116 Mainz

In Kürze erhalten Sie Ihre Kooperationsvereinbarung zurück.


Christiane Hartmann
Klinische Auswertung und Reporting

Dr. Meike Ressing
Klinische Auswertung und Reporting