Der Schutz der Daten ist einer der wichtigsten Eckpfeiler für das Krebsregister Rheinland-Pfalz.
Wie werden Ihre Daten geschützt?

  • Die Datenverarbeitung im Krebsregister Rheinland-Pfalz erfolgt streng vertraulich und unterliegt ärztlicher Aufsicht.
  • Die technischen und organisatorischen Maßnahmen zum Schutz der Daten entsprechen den aktuellsten Sicherheitsstandards.
  • Die Arbeit im Krebsregister Rheinland-Pfalz wird vom Landesbeauftragten für den Datenschutz und die Informationsfreiheit Rheinland-Pfalz begleitet.
  • Eine Nutzung der Daten für die Qualitätssicherung und für Forschungszwecke geschieht nach strengen, gesetzlich vorgegebenen Auflagen und ohne Namensbezug (verschlüsselt/pseudonym).
  • Sollten für spezielle Forschungsprojekte Namen erforderlich sein, wird vorab jeweils um eine Einwilligung gebeten. Diese Daten werden nur dann verwendet, wenn hierzu ausdrücklich eingewilligt wurde.
  • Das Krebsregister Rheinland-Pfalz unterzieht sich regelmäßig sogenannten Stresstests durch eine externe Firma, um die IT Sicherheit zu testen.
  • Das Krebsregister Rheinland-Pfalz wurde 2020 nach der DIN ISO Norm 27001 Datensicherheit vom TÜV Rheinland zertifiziert.