Achte landesweite Qualitätskonferenz 2024

Anfang November 2024 wird das Krebsregister im IDG die achte landesweite Qualitätskonferenz ausrichten. Im Fokus steht dieses Jahr das Pankreas- und Magenkarzinom.
Die Veranstaltung ist für das Ärztliche Fortbildungsprogramm zertifiziert.


Weitere Infos folgen in Kürze.


Regionale Qualitätskonferenzen 2024

Auch in diesem Jahr richtet das Krebsregister im IDG wieder regionale Qualitätskonferenzen aus.

Im Rahmen von regionalen Qualitätskonferenzen werden die für die eingeladenen Melder vorliegenden Registerdaten mit denen der Vorjahre verglichen. Es werden zudem Auswertungen zur Datenqualität und Versorgungslage unter Berücksichtigung von aktuellen Qualitätsindikatoren präsentiert. Ziel ist es, in geschütztem Rahmen die im Krebsregister RLP vorliegenden Daten im fachlichen Dialog zu diskutieren und kollegial voneinander zu lernen. Ursachen für fehlende oder fehlerhafte Meldungen werden gemeinsam besprochen, sowie die anhand der Krebsregisterdaten ersichtlichen Versorgungslage diskutiert. 

Zu den regionalen Qualitätskonferenzen werden Vertreter von meldenden Einrichtungen einer bestimmten Region eingeladen. Pro Jahr wird in jeder der unten aufgeführten Regionen eine Qualitätskonferenz zu einer Tumorentität veranstaltet. 

Die folgenden Termine haben wir für unsere regionalen Qualitätskonferenzen für die Schwerpunktentität Prostatakarzinome festgelegt:

  • Regionale Qualitätskonferenz in Mainz am 10.04.2024 
  • Regionale Qualitätskonferenz in Koblenz am 05.06.2024 
  • Regionale Qualitätskonferenz in Ludwigshafen am 28.08.2024
  • Regionale Qualitätskonferenz in Trier am 11.09.2024 


Digital Health Data Space 2023

Unter der Schirmherrschaft von Clemens Hoch, Minister für Wissenschaft und Gesundheit in Rheinland-Pfalz, fand am Mittwoch, den 12. Juli der Digital Health Data Space 2023 statt. Auf Einladung des IDG Instituts für digitale Gesundheitsdaten RLP kamen etwa 180 Gäste mit dem Ziel zusammen, die Digitalisierung des Gesundheitswesens und insbesondere eine effiziente Nutzung von Gesundheitsdaten voranzubringen.

Zum Rückblick und den Präsentationen


Landesweite Qualitätskonferenz 2023

Am Mittwoch, den 08. November 2023, hat die 7. landesweite Qualitätskonferenz des Krebsregisters Rheinland-Pfalz in Mainz stattgefunden. Im Fokus stand in diesem Jahr das Thema Prostatakarzinom. Fachvorträge von Dr. med. Robert Dotzauer, Dr. med. Markus Schöne sowie Manfred Olbrich wurden durch klinische Auswertungen und Vorträgen zur Versorgungssituation, Patient Journey sowie der Patientenpartizipation aus dem Krebsregister ergänzt.

Zum Rückblick und den Präsentationen


HIH-Summit 2023

Am 10. November 2023 haben sich Experten aus Gesundheitswesen, Technologie und Forschung auf dem HIH-Summit versammelt, um Einblicke in die aktuellen Entwicklungen und Chancen zu gewinnen. Mit einem Vortrag und Infostand war das IDG Teil der Veranstaltung. In seiner Präsentation zeigte CIO Philipp Kachel auf, dass sich aus verknüpften Gesundheitsdaten vielfältige Einsatzgebiete für KI, digitale Zwillinge und Ähnlichkeitssuchen ergeben. Er betonte aber auch, dass die Regularien für die Verwendung von KI im Gesundheitswesen zu jeder Zeit die Sicherheit der Patientinnen und Patienten gewährleisten müssen. Dafür ist das ARCH-Prinzip ein spannender Ansatz.


Qualitätskonferenzen

Qualitätskonferenzen dienen als Instrument der Qualitätssicherung in der onkologischen Versorgung. Das Krebsregister richtet daher einmal im Jahr eine landesweite und mehrere regionale Qualitätskonferenzen in Rheinland-Pfalz aus.

Im Fokus dieser Veranstaltungen stehen die Auswertung des Krebsregisters zu den vorliegenden Diagnose-, Therapie- und Verlaufsdaten in Bezug auf bestimmte Tumorentitäten sowie die Vorstellung von leitlinienbasierten Qualitätsindikatoren. Diese Auswertungen ermöglichen eine Betrachtung und Bewertung der Struktur-, Prozess- und Ergebnisqualität der onkologischen Versorgung in Rheinland-Pfalz. 

In den landesweiten Qualitätskonferenzen werden diese Auswertungen für Rheinland-Pfalz insgesamt durch Fachvorträge von Experten und Expertinnen aus dem klinischen Alltag gestützt. Die Zusammenführung von fachlicher Expertise mit den Auswertungen des Krebsregisters ermöglicht eine interdisziplinäre Betrachtung des Nutzens und der Chancen der klinischen Krebsregistrierung – auch und gerade für den klinischen Alltag. Bereits seit 2018 hat das Krebsregister Rheinland-Pfalz regelmäßig onkologisch tätige Ärzte und Ärztinnen, Dokumentare und Stakeholder zur landesweiten Qualitätskonferenz geladen. 

Im Gegensatz zur öffentlichen landesweiten Qualitätskonferenz konzentrieren sich regionale Qualitätskonferenzen auf das Voneinander-Lernen. Sie zielen explizit auf den Dialog zwischen regional tätigen Ärztinnen und Ärzten in einem geschützten, nicht-öffentlichen Rahmen ab. Eine Teilnahme kann daher erst nach Einladung durch das Krebsregister Rheinland-Pfalz erfolgen, um diesen geschützten und vertraulichen Rahmen zu wahren. Hierzu bereitet das Krebsregister die Meldungen eines jeden Teilnehmenden auf und präsentiert diese. Gemeinsam erfolgt ein Vergleich der eingeladenen Einrichtungen und eine Diskussion vor dem Hintergrund geltender Leitlinien. Im Fokus dieser Auswertungen und Diskussionen steht immer eine ausgewählte Tumorentität.

Um möglichst vielen onkologisch tätigen Ärzten in Rheinland-Pfalz die Teilnahme zu ermöglichen, werden die regionalen Qualitätskonferenzen vor Ort durchgeführt. 

Ihre Ansprechpartnerin

Samira Christ