Achtung:
Seit dem 01.01.2018 nimmt das Krebsregister Rheinland-Pfalz Meldungen im ADT/GEKID Format Version 2.0.0 entgegen. Die Annahme von Meldungen im Format Version 1.0.5 wird noch bis zum 30.09.2018 unterstützt.


Das Krebsregister Rheinland-Pfalz unterstützt seine Melder bei der Etablierung und Einrichtung von Schnittstellen nach ADT/GEKID mit dem Ziel, den Meldefluss wesentlich zu vereinfachen. Dieser Bereich stellt entsprechende Leitfäden, Informationen und Kontakte zusammen. Gerne können Sie sich per Email oder telefonisch an uns wenden.

Die Plattform der § 65c-Register ist ein bundesweiter Zusammenschluss aller klinischen Krebsregister nach § 65c SGB V (Krebsfrüherkennungs- und -registergesetz KFRG) und stellt einheitliche Empfehlungen zu inhaltlichen und technischen Fragestellungen in der Krebsregistrierung zur Verfügung.

Als Interessierter Melder oder Hersteller können Sie sich unter https://www.krebsregisterverbund.de registrieren und den Umsetzungsleitfaden zur Implementierung der ADT-GEKID Schnittstelle erhalten. Ferner bietet sich Ihnen hier die Möglichkeit, aktiv Fragen zu stellen oder Probleme zu berichten.

Weiterhin wird eine Email-Verteilerliste angeboten, an die Sie sich als Hersteller oder Melder mit technischen Fragen oder Anmerkungen zum Umsetzungsleitfaden wenden können. In dieser Liste ist ein IT-verantwortlicher Mitarbeiter aus jedem Krebsregister enthalten und die Emails werden in regelmäßigen Telefonkonferenzen besprochen.

Außerdem besteht die Möglichkeit, den Umsetzungsleitfaden sowie Updates zu diesem über ein Informationsportal zu beziehen. Dieses finden Sie unter www.krebsregisterverbund.de. Nach Ihrer Registrierung dort werden Sie zeitnah freigeschaltet.

Viele Softwaresysteme (Krankenhausinformationssysteme, Praxisverwaltungssysteme, Therapieplanungssysteme, Pathologieinformationssysteme) unterstützen bereits eine Schnittstelle nach ADT/GEKID für die Meldung an das Krebsregister. 

  • Tabelle mit Produktnamen folgt in Kürze

Das Krebsregister Rheinland-Pfalz unterstützt zusammen mit den Krebsregistern in Baden-Württemberg, Niedersachsen und Nordrhein-Westfalen in gemeinsamer Kooperation mit dem Aqua-Institut die Erstellung einer Schnittstelle auf Basis der Aqua-Spezifikation. Viele Krankenhausinformationssysteme haben bereits die grundlegende Aqua-Spezifikation implementiert. Eine Erweiterung um eine Schnittstelle für Meldungen an das zuständige Krebsregister ist für den Softwarehersteller somit einfacher umzusetzen, als diese eigenständig zu entwickeln.

Weitere Informationen finden Sie hier:

Die Plattform der § 65c-Register kooperiert seit dem 01.04.2018 mit dem „Bundesverband IT im Gesundheitswesen" (bvitg e. V.) In Kürze erhalten Sie hier mehr Informationen.


Philipp Kachel
Teamleiter IT-Entwicklung und Support

Sevda Süslü
Melderverwaltung und Melderbetreuung

Tel: 06131/97175-0
sueslue@krebsregister-rlp.de